Regenbogen Refugium

Wer wir sind:

Das Regenbogen Refugium der Weissenburg e.V. ist ein Begegnungsort zur Unterstützung von LSBTTIQ Geflüchteten und deren Unterstützer_innen.

Wir sind Haupt- und Ehrenamtliche Mitarbeiter der Weissenburg e.V. denen die Not von LSBTTIQ Geflüchteten nicht egal ist. 

Ausgehend von den Menschenrechten stehen und arbeiten wir für Akzeptanz und Vielfalt im Großraum Stuttgart.

 

Ansprechpartner: 

W.- Bernhard Kapitzki

Projektleiter

Weissenburg e.V. Lazarettstraße 6, 70182 Stuttgart

Tel: 0711-40053012

Mail: bernhard.kapitzki@zentrum-weissenburg.de

Bernhard Kapitzki

Bernhard Kapitzki

 

Was wir wollen:

Wir wollen Geflüchteten ein diskreter Schutzraum sein, in dem sie so sein dürfen wie sie sind. Gleich und anders, bunt und vielfältig.

Wir wollen geflüchteten Lesben, Schwulen, Trans*, Inter* und Queeren Menschen helfen hier eine neue Heimat und neue Freunde zu finden. 

 

Unsere Angebote:

Wir vernetzen Menschen und Organisationen, die sich für LSBTTIQ Geflüchtete einsetzen.

Wir begleiten LSBTTIQ Geflüchtete zu allen Themen die Ihnen am Herzen liegen. Und verweisen Sie an unsere Netzwerkpartner_innen weiter.

Dabei arbeiten wir eng mit der Beratungsstelle von amnesty international dem VLSP und anderen Netzwerkpartnern_innen zusammen.

Wir bieten allen Geflüchteten, die sich auf Grund Ihrer sexuellen Orientierung von Gewalt und Diskriminierung bedroht sehen unsere Unterstützung an.

Wir bieten Schulungen für Unterstützer_innen, Dolmetscher_innen, Mitarbeiter_innen von Ämtern und Behörden, Mitarbeitern_innen von soz. Träger_innen.

Schulungsangebote:

  • Gewaltprävention gegenüber LSBTTIQ Geflüchteten in Einrichtungen und Unterkünften.
  • Der LGTTIQ Flüchtling, das unbekannte Wesen? Schulung zu Umgang mit LGTTIQ Flüchtlingen im Arbeitsalltag
  • Schulung für Dolmetscher_innen
  • Multiplikatoren Schulung für ehrenamtliche Unterstützer_innen: Wissenswertes bei der Unterstützung von LSBTTIQ Geflüchteten

Themen in den Schulungen sind:

  • LSBTTIQ was ist das?
  • Lage der LSBTTIQ Personen in den Herkunftsländern
  • Lage der LSBTTIQ Geflüchteten in Deutschland
  • Trauma, was kann ich tun, wie kann ich helfen?
  • Rechtsfragen 
  • Wie erkenne ich das ich es mit einem LSBTTIQ Geflüchteten zu tun habe?
  • Wertschätzende Sprache
  • Selbstreflexion, innere Haltung, Aufmerksamkeit, Professionelle Distanz.
  • Gruppenarbeit

Das Schulungsangebot wird in Zusammenarbeit mit der VLSP durchgeführt.