Vernissage zur Sonderausstellung „Und trotzdem – Lesben im Nationalsozialismus“

Vernissage zur Sonderausstellung „Und trotzdem – Lesben im Nationalsozialismus“ am Mittwoch, den 23. Januar 2019, 18.30 Uhr im HOTEL SILBER (Dorotheenstraße 10, Stuttgart) – Einladung des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg zur Eröffnung einer historisch einmaligen Ausstellung

Impulsvortrag Janka Kluge (VVN-BdA Baden-Württemberg):
„Wie sah die Verfolgung lesbischer Frauen aus und warum blieb sie so lange unsichtbar“

Die vom Frauenarchiv ausZeiten e.V. und der Rosa Strippe e.V. Bochum 2005 konzipierte Ausstellung über Lesben im Nationalsozialismus gründet sich auf den Ergebnissen der feministischen Forschung der letzten drei Jahrzehnte. Im Jahr 2019 ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus des Landtags von Baden-Württemberg erstmals Menschen gewidmet, die aufgrund ihrer gleichgeschlechtlichen Liebe und Sexualität ausgegrenzt, unterdrückt und entwürdigt wurden.

Mit der Vernissage dieser Sonderausstellung soll der immer noch dürftigen Quellenlage über Lesben im Nationalsozialismus sowie die Unsichtbarmachung und Tabuisierung lesbischen Lebens entgegengewirkt werden.

Die Ausstellung ist bis Mittwoch, 30.01.2019 im Hotel Silber besuchbar.